Galapagos Lava Gull

Galapagos Lavamöwe

Die seltenste Möwe auf Erden

Informationen über Galapagos Lava Gull

Die Galapagos-Lavamöwe findet man sonst nirgends auf der Welt, außer auf diesen wunderschönen Inseln. Es gibt schätzungsweise keine 300 Brutpaare mehr. Damit ist sie die seltenste Möwe der Welt.

Die Lavamöwe bietet einen einzigartigen und unverwechselbaren Anblick - sie ist die einzige komplett dunkel gefärbte Möwe der Welt und hat auch einen markanten, kräftigen Schnabel. Ihr Federkleid variiert von fast schwarz bis dunkelgrau, mit kleinen weißen Fransen an den Rändern der Flügel und des Schwanzes.

Die Lavamöwen ist hauptsächlich auf den Inseln Santa Cruz, Isabela, San Cristóbal und Genovesa zu finden. Sie brüten ganzjährig und legen ihre Eier in Nester, die sie auf dem Boden bauen. Dabbei nutzen sie die Vegetation in Küstennähe oft als Deckung. Der fachkundige Führer auf Ihrer Galapagos-Kreuzfahrt wird Sie auf diese seltene Art hinweisen und Ihnen weitere Details zu ihrem Lebenszyklus und ihren Gefährdungsstatus nennen.

Wie alle Möwen sind auch die Lavamöwen recht opportunistisch beim Futter, d.h. sie nehmen, was sie kriegen können. Eine Delikatesse, die sie zu schätzen scheinen, sind die Plazenten der Seelöwen, die kürzlich geboren haben. Und auf Genovesa wurden sie gesehen, wie sie von Fregattvögeln fallengelassenes Futter wegschnappten, die ihrerseits Blaufußtölpel attackieren, für eine einfache Mahlzeit.

Wie viele Bodenbrüter ist die Lavamöwe am meisten gefährdet durch eingeschleppte Arten wie verwilderte Katzen und Ratten, die Erwachsene und/oder junge Jungtiere angreifen und fressen. Der Galapagos-Nationalpark verfügt über mehrere Programme zur Bekämpfung eingeschleppter Arten, die erfolgreich zur Stabilisierung der Population beigetragen haben. Dennoch sind Lavamöwen, wegen ihrer geringen Anzahl und weil sie nirgendwo anders zu finden sind, als Art jedoch gefährdet und werden sorgfältig überwacht.

Wissenswertes über Galapagos Lava Gull

Ihr Name rührt daher, dass die Farbe ihres Gefieders der von Lavagestein ähnelt.

Die Lava-Möwe ist in den Buchten um Puerto Ayora auf der Insel Santa Cruz recht häufig anzutreffen.

Lava-Möwen sieht man oft in der Nähe von Fischerbooten nach Essensresten suchen.

Im Gegensatz zu anderen Möwenarten sind Lava-Möwen Einzelgänger.

Bilder von Galapagos Lava Gull

Galapagos Lava Gull
Galapagos Lava Gull
Galapagos Lava Gull

Highlights, wo die Galapagos Lava Gull zu sehen ist

Sullivan Bay
Sullivan Bay

Die Sullivan-Bucht liegt an der Ostküste der Insel Santiago. An diesem Besucherort dreht sich alles um die Geologie und den vulkanischen Ursprung der Galápagos-Inseln, und obwohl es hier kaum Wildtiere gibt, hat die unheimliche Landschaft, die erst vor 150 Jahren entstanden ist, eine ganz eigene Schönheit.

Auf dem Wanderweg gehen Sie entlang von Lava, die in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts aus dem Boden sprudelte, floss und erstarrte. Wir empfehlen gutes, festes Schuhwerk für die Wanderung in diesen Lavafeldern. Die Landschaft hier ist unheimlich und scheinbar karg - einige unserer Galapatours-Gäste vergleichen sie mit einer "Mondlandschaft".

Wenn der Weg landeinwärts führt, ändern sich die Texturen und Farben, da Sie auf viel ältere Lavafelder treffen. Hier können Sie erste Anzeichen dafür erkennen, dass die Natur beginnt, dieses "neue Land" zu besiedeln. Die kleinen grünen Pflanzen, die in den Rissen und Spalten zu wachsen begonnen haben, werden Mollugo genannt.

Ihr fachkundiger Reiseleiter von Galapatours wird Ihnen mehr über die vulkanischen Prozesse erklären können, die Santiago und alle Galápagos-Inseln geformt haben, sowie darüber, wie Arten beginnen, die kahle Landschaft zu besiedeln.

Unsere Ausflüge zur Erkennung der Galapagos Lava Gull

Tessa Ticona
Ihr Kontakt
Tessa
Rufen Sie jetzt an
030 6167558-0
wochentags 8-19 Uhr
Tessa Ticona