Galapagos Dove

Galapagos-Taube

Ein wunderschöner Vogel, der sich meist am Boden aufhält

Informationen über Galapagos Dove

Die Galapagos-Taube ist bekannt für ihre Neugierde. Frühe Segler, die auf den Galapagos landeten, berichten von einheimischen Tauben, die sich auf ihre Hüte, Köpfe oder Schultern setzten. Leider führte dieses natürliche, zahme Verhalten dazu, dass sie zu einer leichten Nahrungsquelle für Segler und frühe Siedler wurden!

Glücklicherweise hat die Galapagos-Taube schnell gelernt, vorsichtiger mit den Menschen umzugehen, aber es ist immer noch üblich, dass ein oder mehrere dieser schönen Vögel Ihrer Besuchergruppe folgen. Man erkennt sie an ihrer rotbraunen Grundfarbe mit schwarz-weißen Abzeichen mit einem Hauch von schimmerndem Grün, ihren roten Füßen und einem leuchtend blauen Ring um das Auge. Am besten sucht man sie nicht in der Luft sondern am Boden. Die Galapagos-Taube kommt sehr selten zum Flügel und hält sich am liebsten auf dem Boden auf, wo sie sich hauptsächlich von Samen und kleinen Früchten ernährt.

Wie viele einheimische Galapagos-Arten kann die Galapagos-Taube uns einige der Wunder der Evolution in Aktion zu zeigen. Weil die Taube die trockeneren Teile der Inseln bevorzugt, auf denen der Opuntia-Kaktus wächst, hat sie die Rolle des Bestäubers übernommen. Wegen des Mangels an Bienen auf Inseln wie Genovesa sind die Opuntia-Kaktusstacheln dort im Laufe der Zeit weicher geworden, so dass die Galapagos-Taube die Pflanzen bestäuben, ihre Früchte fressen und die Samen verteilen kann.

Sie nisten am Boden, und ein weiteres interessantes Verhalten ist, dass der erwachsene Vogel eine Verletzung vortäuscht, wenn ein Raubtier zu nahe kommt und so versucht, den Eindringling durch Hoffnung auf eine viel größere und leichte Mahlzeit in Form des "verwundeten" Vogels wegzulocken.

Die Galapagos-Taubenpopulation wird nicht als gefährdet eingestuft, aber die Einschleppung von Katzen auf den Inseln hat dazu geführt, dass diese zu ihrer größten Bedrohung geworden sind.

Wissenswertes über Galapagos Dove

Galápagos-Tauben lieben Opuntia-Kakteen - man nimmt an, dass das fleischige Fruchtfleisch ihre wichtigste Wasserquelle ist

Auf Genovesa übernehmen Galápagos-Tauben Bestäubungsaufgaben, die anderswo auf der Welt von Bienen erledigt würden

Frühe Berichte von Seefahrern und Siedlern besagen, dass die Galápagos-Taube so wenig Angst vor Menschen hatte, dass sie sich auf deren Köpfe setzte

Der gebogene Schnabel der Galápagos-Taube ist perfekt für die Suche nach Samen und Beeren am Boden geeignet

Bilder von Galapagos Dove

Galapagos Dove
Galapagos Dove
Galapagos Dove

Highlights, wo die Galapagos Dove zu sehen ist

Lobos Island
Lobos Island

Die Insel Lobos ist nach der Kolonie der Galápagos-Seelöwen benannt, die hier leben, aber sie sind nicht die einzige einheimische Galápagos-Art, die diese schmale Insel ihr Zuhause nennt. Sie können hier Galápagos-Pelzrobben beim Sonnenbaden beobachten, und es gibt eine Brutkolonie von Blaufußtölpeln, die jedes Jahr nach Lobos kommen, um ihre Küken aufzuziehen.

Es gibt ein oder zwei kurze Wanderwege, die ins Zentrum der Insel führen, und es ist immer ein friedlicher Ort, den man besuchen kann. Besucher von Galapatours sagen uns, dass dies einer ihrer Lieblingsplätze ist, um einfach nur zu sitzen und die Atmosphäre von Galápagos aufzusaugen.

Zurück am Strand kann man wunderbar schwimmen und schnorcheln, und dank der Lage der Insel nahe der Hauptküste von San Cristobal ist der Kanal zwischen den beiden Inseln geschützt und das türkisfarbene Wasser kristallklar. Dies ist ein beliebter Ort bei Galapatours. Sprechen Sie mit einem unserer Galápagos-Spezialisten, wenn Sie Hilfe bei der Auswahl eines Reiseplans benötigen, der einen Besuch dieses besonderen Ortes beinhaltet.

Ein oder zwei kurze Wanderwege führen ins Zentrum der Insel und diesen friedlichen Ort sollte man in jedem Fall besuchen. Galapatours-Gäste erzählen uns, dass dies einer ihrer Lieblingsort ist, wo man einfach nur sitzt und die Atmosphäre von Galapagos aufsaugt.

Zurück am Stand ist das Schwimmen und Schnorcheln wunderbar und dank der Lage der Insel nahe am Hauptufer von San Cristóbal ist der Kanal dazwischen geschützt und das türkise Wasser kristallklar.

Dies ist ein Lieblingsort von Galapatours, also sprechen Sie mit einem unserer Galapagos-Spezialisten, wenn Sie Hilfe bei der Auswahl einer Reiseroute brauchen, die einen Besuch dieses besonderen Ortes einschließt.

Puerto Villamil
Puerto Villamil

Die überwiegende Mehrheit der Menschen auf Isabela lebt in Puerto Villamil, das sich seinen traditionellen Fischerhafen-Charme bewahrt hat. In der Tat sagen uns viele Besucher von Galapatours, dass sie es für das schönste Dorf des ganzen Archipels halten.

Der Hauptgrund dafür ist, dass Villamil bis in die 1990er Jahre kaum vom Tourismus beeinflusst wurde, da die Bewohner ihren Lebensunterhalt im Stillen mit Fischfang und Landwirtschaft bestritten. Dann wurde 1996 eine kleine Landebahn für Flüge für Leichtflugzeuge eröffnet, die Flüge zwischen den Inseln durchführen. Heute gibt es 13 Hotels und 18 Bars und Restaurants in der Stadt, verglichen mit nur 1 bzw. 2 im Jahr 1980! Trotzdem hat die Stadt immer noch eine entspannte und authentische Atmosphäre.

Villamil hat einen wunderschönen langen Strand, der tropisch wie aus dem Bilderbuch ist - Palmen säumen seinen strahlend weißen Korallensand. Hinter dem Strand befinden sich mehrere Salzwasserlagunen, die Heimat von rosa Flamingos, Spießenten und verschiedenen anderen Arten sind. Es gibt mehrere Besucherstätten, die von der Stadt aus zu Fuß, per Minibus oder Panga erkundet werden können.

Tijeretas Hill
Tijeretas Hill

Übersetzt ist das der "Fregattvogel-Hügel" und das passt wirklich! An diesem Ort teilen sich die beiden endemischen Fregattvogelarten, der Große und der Prächtige Fregattvogel, eine Kolonie.

Der Hügel selbst bietet einen wunderbaren Blick auf die Wreck Bay (Wrackbucht) im Süden und auf den Kicker Rock im Westen und ist die perfekte Gelegenheit für Ihren Galapatours-Führer, Ihnen mehr über die beiden Fregattvogelarten auf Galapagos zu erzählen und wie man sie voneinander unterscheiden kann.

Außerdem gibt es hier auch eine Reihe von einheimischen Pflanzenarten. Der Strand am Fuße des Hügels ist ein schönes Plätzchen zum Entspannen und das Wasser hier ist sicher zum Schwimmen und Schnorcheln - perfekt zum Abkühlen nach dem Aufstieg.

Tortuga Bay Beach
Tortuga Bay Strand

Der Strand der Tortuga-Bucht ist ein reizvoller Spaziergang von 1 Meile von Puerto Ayora entfernt und ist einer der schönsten Strände auf Galápagos.

Auf dem Weg zum Strand durchqueren Sie ein Gebiet mit karger Vegetation, das voller Vögel ist, und Ihr fachkundiger Galapatours-Naturführer wird Ihnen helfen, viele Arten zu identifizieren, darunter die berühmten Darwinfinken.

Am Strand angekommen, sehen Sie eine herrliche tropische Szene - weiße Korallensande und sich brechende türkisfarbene Wellen. Oft sieht man hier Surfer, was ein Hinweis darauf ist, dass sich hinter diesen Wellen starke Strömungen und Gezeiten verbergen, und man muss vorsichtig sein, wenn man schwimmen möchte. Eine bessere Option wäre es, zum zweiten Teil des Tortuga Bay Beach weiterzugehen, der sich auf der anderen Seite der Landzunge befindet. Dieser Strand öffnet sich zu einer kleinen Bucht, die fast vollständig vor dem Wellengang geschützt ist und einen wunderbar ruhigen Ort zum Schwimmen oder Schnorcheln bietet.

Diese kleine Bucht ist von Galápagos-Mangroven gesäumt, die ein Paradies für Vögel und Meeresbewohner sind. In den Gewässern können Sie Rochen und kleine Haie sowie Meeresleguane auf der felsigen Landzunge beobachten.

Der Tortuga Beach und die Tortuga Bay sind ein wunderbarer Ort, der nicht nur zum Entspannen und Sonnenbaden einlädt, sondern auch zur Erkundung der einzigartigen Tierwelt von Galápagos und der Lebensräume.

Twin Craters
Twin Craters

Los Gemelos (oder die Zwillingskrater) sind in Wirklichkeit keine Krater - obwohl sie nicht weniger beeindruckend sind! Diese beiden großen Gruben wurden durch den Einsturz leerer Magmakammern nach einem Vulkanausbruch verursacht. Sie sind von der Straße von Puerto Ayora nach Baltra leicht zu erreichen.

Hier gibt es einen schönen Wanderweg, der hinauf und dann um den Rand der beiden Krater führt. Die Wanderung führt Sie durch den wunderschönen Scalesia-Wald, der voller Vögel ist. Wahrscheinlich werden Sie Galápagos-Tauben, Darwinfinken, den atemberaubenden Zinnoberschnäpper sowie Sumpfohreulen und viele andere Arten sehen.

Wenn Sie zum Kraterrand hinaufsteigen, werden Sie mit einem atemberaubenden Blick über das Scalesia-Dach belohnt, dessen üppiges Grün einen echten Kontrast zur trockenen Vegetation auf vielen anderen Galápagos-Inseln darstellt, die Sie besuchen können.

Unsere Ausflüge zur Erkennung der Galapagos Dove

Tessa Ticona
Ihr Kontakt
Tessa
Rufen Sie jetzt an
030 6167558-0
wochentags 8-19 Uhr
Tessa Ticona