Profitiere von außergewöhnlichen Rabatten, bevor es zu spät ist!

Kontaktieren Sie uns

Salkantay Trek zum Machu Picchu

Von den Anden hinunter in den hohen Dschungel auf dem Weg nach Machu Picchu

439 EUR/P

Basierend auf einer Person

399 EUR/P

Auf der Grundlage von zwei oder mehr Personen

Der Salkantaytrek ist eine wunderbare Option für Wanderbegeisterte, die einen Querschnitt durch die ländlichen Möglichkeiten Perus erleben wollen. Oftmals als Alternativ-Trekking zum berühmten Inka Trail bescbrieben, kommt diese Bezeichnung gar nicht jenem gerecht, was man alles erleben kann. Im Schatten eines Sechstausenders passieren Sie wunderschöne Andentäler und durchstreifen Landschaften mit duftenden Kaffee-. Kakao- und Fruchtplantagen. Ein weiterer toller Vorteil ist, dass diese Wanderung nicht zu stark frequentiert ist und Sie umso mehr dadurch die Natur genießen werden.

Das Klima der Region ist in zwei Jahreszeiten unterteilt: die Regenzeit und die Trockenzeit.

Von Dezember bis März bewässert der Regen die Felder, die Berge und den Weg, was das Wandern etwas erschwert. Nichts, was sich nicht mit einem guten Paar Wanderschuhe lösen ließe. Die Vegetation des Dschungelgebiets zeigt sich jedoch von ihrer besten Seite und bietet dem Besucher ein lebhaftes Grün.

Wir empfehlen, diese Wanderung in den Monaten Mai bis Oktober, während der Trockenzeit, durchzuführen. Der Regen kommt nur vereinzelt vor und der Weg ist fest. Sie werden sternenklare Nächte auf dem Campingplatz erleben.

Bitte beachten Sie, dass je nach endgültiger Flugroute und Ankunfts- und Abflughafen zusätzliche Übernachtungen und/oder Transfers anfallen können. Ihr Reiseberater wird Sie entsprechend informieren.

Tag 1 • Akklimatisierungswanderung zur Laguna Humantay

Früh am Morgen - noch vor Sonnenaufgang - erfolgt Ihre Abholung vom Hotel in Cusco. Auf kurvigen Straßen geht es mit den ersten Sonnenstrahlen bis ins Dort Mollepata, wo Sie sich mit Ihren Trekking-Mitstreitern der nächsten Tage bei einem stärkenden Frühstück mit einem heißen Coca-Tee kennenlernen. Höher in den Bergen steigen Sie nun aus dem Kleinbus aus und lernen die "Arrieros" kennen, die sich während des Trekkings der kommenden Tage um den Transport des Gepäcks und das Aufbauen Ihrer Zelte kümmern werden. Hier ab Challacancha unternehmen Sie eine erste kurze Wanderung zum Akklimatisieren bis zu dem heutigen Camp in Soraypampa (3.850m).

Hier wartet ein köstliches Trekker-Mittagessen auf Sie und anschließend die erste Herausforderung: Ihr Aufstieg zur Lagune Humantay. Der Aufstieg ist recht steil und Sie nehmen sich ausreichend Zeit, um sich Schritt für Schritt an die Höhe weiter zu gewöhnen. Oben angekommen (auf ca. 4.200m) werden Sie mit einer prächtigen Aussicht auf die türkisfarben strahlende Lagune und die umliegenden schneebedeckten Berge belohnt. Heute heißt es früh ins Bett gehen, da Sie morgen den anstrengendsten Wandertag dieses Trekkings vor sich haben.

Dauer der Wanderungen: insgesamt ca. 6 Stunden

Übernachtung in der Soraypampa Lodge del Cielo "Sky Lodge" auf 3.869 Metern.

Hinweis: Am Nachmittag vor diesem Tag gibt es ein Briefing mit Ihrem Guide in Cusco.

Mahlzeiten inbegriffen: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Transportmittel: Privatbus (4:00h)

Tag 2 • Überquerung des Salkantay-Passes

Salkantay Trail

Sehr früh am Morgen gegen 04.00 Uhr werden Sie mit einem heißen Tag geweckt. Nach Ihrem Frühstück, dass die Versorgungsmannschaft liebevoll für Sie zubereitet hat, machen Sie sich zu Ihrem höchstgelegenen Etappenziel auf. Während allmählich die Sonnenstrahlen durch die vernebelten Berge dringen, sehen Sie schon in der Ferne den mächtigen 6.271 Meter hohen Salkantay Gipfel. Mit ausreichend Pausen machen Sie Höhenmeter für Höhenmeter und erreichen gegen Mittag den Salkantay-Pass auf über 4.600 Metern Höhe. Atmen Sie tief durch und feiern Sie sich für das, was Sie heute hier geschafft haben. Die Aussichten auf die schneeweiße Vilcabamba-Gebirgskette und der Blick in die weiten Täler werden Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben! Vielleicht haben Sie auch Glück und beobachten Andenkondore wie sie vorbeiziehen.

Vom Pass geht es hinunter nach Wayracmachay, wo Sie Ihr wohlverdientes Mittagessen einnehmen. Anschließend heißt es noch einmal gut gestärkt und konzentriert den Abstieg in Angriff zu nehmen. Sie merken bei diesem letzten langen Teil des Tages, dass die Beine etwas müder werden und Konzentration bei jedem Schritt wichtig ist. Hierbei empfiehlt es sich, Wanderstöcke zu benutzen, um die Knie zu entlasten.

Sie merken, wie die Luftfeuchtigkeit allmählich zunimmt und die Vegetation grüner wird, denn Sie erreichen heute schon den Rand des Nebelregenwaldes. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr heutiges Camp und blicken auf einen erfolgreichen Tag zurück.

Abendessen und Übernachtung in der Lodge del Cielo in Collpapampa.

Wanderzeit: ca. 10 Stunden / Wanderdistanz: ca. 22 km / Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Mahlzeiten inbegriffen: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 3 • Auf alten Inkawegen durch Kaffee-, Kakao- und Fruchtplantagen

Der Weg von Chaullay nach Agua

Es steht der letzte richtige Wandertag Ihres Salktantaytrekkings heute an. Ihren ersten Streckenteil legen Sie auf alten ehemals von Inkas angelegten Wegen zurück und bestaunen die umliegende grüne Landschaft. Sie passieren Bananen-, Passionsfrucht-, Avocadoplantagen und Kaffeeplantagen. Der Kaffee aus dieser Region gilt als der beste Bio-Kaffee der Welt.

Nach mehreren Stunden erreichen Sie das Wasserkraftwerk "Hidroelectrica", wo Sie bei einem Mittagessen sich auf den letzten Wanderungsteil einstimmen. Sie setzen ihre Wanderung entlang der Schienen bis nach Aguas Calientes, bekannt als Machupicchu Dorf, fort (ca. 3 Stunden Wanderung).

Bei Ihrem Abendessen stimmen Sie sich schon auf Ihren Machu Picchu Besuch für morgen ein.

Hinweis: Wer nicht von der Hidroelectrica-Station nach Aguas Calientes laufen möchte, kann die 40-minütige Zugfahrt nutzen "Preis ist nicht inbegriffen" und muss vor Beginn des Trekkings dies dem Reiseleiter mitgeteilen.

Unterkunft in einem landestypischen 3* Hotel in Aguas Calientes

Wanderzeit: ca. 7 Stunden / Wanderdistanz: ca. 27km / Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Mahlzeiten inbegriffen: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Transportmittel: Privatbus (1:30h)

Tag 4 • Weltkulturerbe Machu Picchu

machu picchu
cper machu picchu

Zu früher Stunde erwachen Sie in Aguas Calientes und spüren die Vorfreude auf das heutige Reisehighlight in sich aufsteigen. Machu Picchu wartet schon auf Sie! Nach und nach lichten sich die Wolkenfetzen und geben Ihnen einen ersten atemberaubenden Blick auf die Ruinen frei.

Fasziniert betrachten Sie beim Rundgang durch die Ruinen die beneidenswerten architektonischen Fähigkeiten der Inka, während Ihr lokaler Guide Hintergrundgeschichten über diesen Ort erzählt. Doch auch er hat nicht alle Antworten auf Ihre Fragen, denn bis heute ist nicht eindeutig geklärt, zu welchem Zweck die Stadt mitten in den Anden einst erbaut worden ist.

Am Nachmittag fahren Sie mit dem Zug nach Ollantaytambo. Gemütlich in Ihrem Sitz zurückgelehnt lassen Sie die wunderschöne Landschaft des Heiligen Tals an sich vorbeiziehen. Mit dem Bus geht es zurück nach Cusco.

Wenn Sie anstelle des Rundgangs durch Machu Picchu lieber den nahegelegenen Berg Wayna Picchu erklimmen möchten, können Sie sich alternativ für diese mittelschwere Wanderung mit ca. 45-minütigen Aufstieg entscheiden (85€). Sprechen Sie bei Interesse Ihren Reiseberater an.

Mahlzeiten inbegriffen: Frühstück

Transportmittel: Zug (3:30h), Privatbus (2:00h)

Alle Reisen mit Salkantay Trek 4 Tage & 3 Nächte


2024 Viventura , eine Marke der Ventura TRAVEL GmbH

Alle Rechte vorbehalten

Tessa Ticona

Ihr Kontakt

Tessa

Lernen Sie uns kennen!

Buchen Sie eine Videoberatung

15 Minuten persönliche Beratung

Tessa Ticona