Brasilien
Tafelberge, Strand und Amazonas
ab 3.199 EUR
viActive Rundreise: 17 Tage, inkl. Flüge, 6-14 Teilnehmer

Kurz und knackig: Unsere 17-tägige viActive Brasilien ist ideal für diejenigen, die aktiv die Top-Highlights Brasiliens erleben wollen. Außerdem kann man davor und danach an einem Traumstrand entspannen oder optional ein weiteres Highlight wie z.B. die Iguazú-Wasserfälle dazubuchen ohne dafür viele Urlaubstage verplanen zu müssen. Auf der Reise sehen wir lebendige Großstädte wie Rio und Salvador, und ebenso kleine koloniale Perlen wie Lençóis. Aber keine Sorge, wir faulenzen nicht nur: Wir fischen, machen eine Urwaldwanderung, begeben uns auf eine Geruchs- und Geschmackstour, stürzen uns ins Marktgetümmel Salvadors, wandern zwei Tage durch die Tafelberge der Chapada Diamantina. Und zum Schluss wartet Manaus und der Amazonas mit Piranha-Fischen und Kaimanbeobachtung auf uns!

Wählen Sie ein Reisedatum, um hier jeden Tag mit dem passenden Datum zu versehen
1
Montag | Europa
  • Transatlantikflug nach Brasilien
Heute fliegen Sie nach Rio de Janeiro. Standardmäßig fliegen wir ab Frankfurt. Während des Buchungsprozess haben Sie aber die Möglichkeit einen anderen Flughafen gegen Aufpreis zu buchen.

Die angegebene Mahlzeit bezieht sich auf das Essen im Flugzeug.
Flugtag
2
Dienstag | Europa - Rio de Janeiro
  • Strandbesuch
  • Willkommensessen in einer Churrascaria
  • Rundgang Favela (opt.)
Heute kommen Sie in Rio de Janeiro an. Ihr Rio-Reiseleiter wartet bereits am Flughafen. Nachdem wir unser Gepäck im Hotel verstaut haben, besteht Zeit für einen ersten Strandbesuch. Wieso probieren Sie nicht auch einen erfrischenden "Suco" in einem der vielen, vor Früchten überbordenden Saftläden? Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Den Abend lassen wir beim Willkommensessen in der Churrasceria Rodizio ausklingen. Willkommen in Brasilien!

Optionaler Rundgang durch die Favela Babilonia mit öffentlichen Bussen und Guide (ca. 30 EUR)

Hinweis: Sie werden von drei unterschiedlichen deutschsprachigen Reiseleitern während dieser Tour betreut. Wir haben uns für einen Rio-, Amazonas- und Bahia-Experten entschieden.
1 h
3
Mittwoch | Rio de Janeiro
  • Zuckerhut
  • Corcovado
  • Historische Altstadt & Sambameile
Wir besuchen die Wahrzeichen Rios! Wir beginnen früh und fahren zum Zuckerbrot, dem Pao de Açucar, wie der uns als Zuckerhut bekanntere Hügel in der Landessprache genannt wird. Fast 400m ragt er in die Höhe. Von dort oben haben wir einen guten Überblick, vor allem auf die Stadtteile Botafogo und Flamengo. Aufgrund der vielen Buchten und grünen Hügel ist es unmöglich, bereits hier einen Gesamteindruck der Stadt zu bekommen. Wir lassen uns aber nicht lumpen und begeben uns deshalb noch etwas höher: Es geht auf den Corcovado zur Christus-Statue, die schützend ihre Arme über der Stadt ausbreitet. Wir können den Blick noch ein wenig weiter schweifen lassen, sehen nun auch Ipanema und Leblon und die innerstädtische Lagune. Um Rios Flair hautnah erleben zu können, besuchen wir die Sambameile und runden unsere City-Tour in der Altstadt ab, ehemals Sitz oder eher Zufluchtsort des portugiesischen Königshofs. Wer am Abend noch Lust und Energie hat, sollte sich ein Taxi schnappen und beim Reiseleiter auf einen Tipp für eine Samba-Bar bestehen!
2 h
4
Donnerstag | Rio de Janeiro - Manaus
  • Flug zum Amazonas
  • Stadtbummel durch Manaus
Nach einem entspannten Frühstück fliegen wir heute nach Manaus. Diese Stadt ist das Tor zum größten äquatorialen Waldgebiet unseres Planeten. Bei wolkenfreiem Himmel können wir die Unendlichkeit des Dschungels und das Ausmaß des Amazonasflusses mit seinen unzähligen Wasserarmen schon vom Flugzeug aus betrachten. Am Flughafen in Manaus werden wir von unserem Reiseleiter der nächsten Tage mit einem Kleinbus abgeholt. Es geht zunächst in die Innenstadt von Manaus und zum Check-In ins Hotel. Danach haben wir noch Zeit, um einen kleinen Bummel durch die Stadt zu machen, zum Beispiel zum hübschen Vorplatz der Amazonasoper. Mit etwas Glück gibt es auch eine Aufführung und wir können vor Ort Karten kaufen. Ansonsten lässt sich der Tag gut mit einem Caipirinha ausklingen.

Der Besuch der Amazonasoper kann nicht zu 100% garantiert werden, da die Aufführungen nur sehr kurzfristig angekündigt werden.

Hinweis: Zur Lodge dürfen nur 10kg Gepäck mitgenommen werden. Das Hauptgepäck wird im Stadtbüro verwahrt.
6 h
1 h
5
Freitag | Amazonas Regenwald
  • Zusammenfluss Rio Negro und Rio Solimões
  • Piranhas angeln & Kaimane aufspüren
Morgens werden wir die wichtigsten Highlights der Stadt besuchen, wie den Markt, die Amazonas Oper und den interessanten Hafen mit seinen schwimmenden Piers. Dann besteigen wir ein Boot, welches uns zum Zusammenfluss der Flüsse Rio Negro und Rio Solimões bringt. Das braune Wasser des Solimões fließt auf 12km unvermischt neben dem schwarzen Wasser des Rio Negro entlang. Nach diesem Spektakel fahren wir den Rio Negro flussaufwärts, bestaunen in einem Nebenarm die Amazonas-Riesenseerose und nehmen das Mittagessen in einem schwimmenden Restaurant ein. Dann geht es mit dem Fahrzeug und am Ende noch einmal mit dem Boot zur Regenwaldlodge. Nach dem Willkommensdrink versuchen wir  Piranhas zu fischen - vielleicht haben wir ja Glück und angeln eines dieser kleinen bissigen Exemplare, die auch sehr lecker schmecken. Abends machen wir uns auf die Suche nach einem Kaiman, welchen wir mit einer batteriebetriebenen Lampe vom Boot aus aufzuspüren versuchen.

Der genaue Ablauf und die Reihenfolge der Aktivitäten im Regenwald erfolgt in Abstimmung mit den Witterungsverhältnissen, Wasserstand der Flüsse, etc. Alle im folgenden genannten Aktivitäten sind aber planmäßig enthalten.
2 h
1 h
6
Samstag | Amazonas Regenwald
  • Regenwalderkundung
  • Caboclo-Familie
  • Rosa Flussdelfine
Nach unserer ersten Nacht im Dschungel starten wir den Tag ruhig mit einem leckeren Frühstück. Anschließend machen wir uns auf zu einer ersten längeren Regenwalderkundung mit einem einheimischen Guide. Er wird uns zeigen, was die "Urwaldapotheke" mit ihren vielen Kräutern, Pflanzen und Baumrinden alles zu bieten hat! Wir werden echtes Regenwaldwasser trinken, vielleicht ein paar Taranteln aus ihren Höhlen locken und uns wie Tarzan durch die Lüfte schwingen. Zum Mittagessen kehren wir wieder in der Lodge ein und den Nachmittag verbringen wir ganz relaxed in der Hängematte oder badend im Fluss. Um die Mittagszeit kann das Thermometer hier schon mal auf 40 Grad steigen, da ist so eine Siesta sicherlich angebracht. Später am Nachmittag werden wir mit dem Kanu losfahren und eine einheimische Caboclo-Familie besuchen, um die Lebensbedingungen dieser Indianermischlinge kennenzulernen. Danach besuchen wir noch die Rosa Flussdelfine, die mit großer Wahrscheinlichkeit bei einer Familie im Acajatuba-See anzutreffen sind.

Sollte das Wetter mitspielen, können wir diese Nacht im Regenwald in Hängematten schlafen und so das richtige Urwaldfeeling erleben.
3 h
2 h
7
Sonntag | Amazonas Regenwald - Manaus
  • Erwachen der Natur
  • Letzte Regenwaldtour
  • Siesta in der Lodge
Heute brechen wir frühmorgens auf, um den Sonnenaufgang und das Erwachen der Vögel im Dschungel zu beobachten. Mit den Kanus fahren wir raus und lauschen den Geräuschen des Regenwaldes. Anschließend kehren wir zu unserer Lodge zurück und genießen unser Frühstück. Danach bleibt Zeit ein weiteres Mal mit unserem Guide den Dschungel zu erforschen. Ein stärkendes Mittagessen und eine anschließende Siesta runden unseren Aufenthalt im Amazonas-Gebiet ab. Am späten Nachmittag fahren wir zurück nach Manaus.
2 h
2 h
8
Montag | Manaus - Salvador da Bahia - Ituberá
  • Flug nach Salvador de Bahia
  • Baden am einsamen Palmenstrand
  • Unterkunft in direkter Strandnähe
Sehr früh fliegen wir in den Bundesstaat Bahía, wo wir die nächsten Tage verbringen werden. Von unserem Amazonas-Guide verabschieden wir uns mit dem Check-In. Nachdem uns unser Reiseleiter vom Flughafen abgeholt hat, fahren wir an einen der bestimmt einsamsten Strände Brasiliens. Wenn nichts Außergewöhnliches passiert, haben wir den Strand ganz für uns alleine! Erst in der Nacht erreichen wir unsere Pousada, die nur rund 500m vom Strand entfernt liegt. Wer es romantisch mag, kann auch nochmal in der Dunkelheit ins Wasser! Wir meinen "Nachtbaden", nicht "Nacktbaden" ;)
5 h
7 h
9
Dienstag | Ituberá - Taperoá - Ituberá
  • Urwaldwanderung & Flussbaden
  • Geruchs-und Geschmackstour
  • Herstellung eigener Schokolade
  • Raftingtour (opt.)
Unser Bus bringt uns ins Hinterland. Von dort wandern wir rund zwei Stunden in den atlantischen Regenwald. Unser Guide wird uns viel zur Pflanzenvielfalt erklären können. Der atlantische Regenwald bietet eine noch größere Pflanzenvielfalt als der Amazonas-Dschungel. Vor allem die Riesenfarne, Orchideen und Bromelien sorgen für diesen Unterschied! Mittags machen wir Halt an einem Flussufer, picknicken und haben die Möglichkeit uns im Fluss zu erfrischen. Am Nachmittag begeben wir uns auf eine Geruchs- und Geschmackstour und besuchen einen lokalen Kleinbauern. Wir helfen ihm bei der Kakauernte und stellen unsere eigene Schokolade mit den einfachsten Mitteln her. Danach zeigt er uns, was er noch alles ökologisch anbaut, darunter: Pfeffer, Zimt, Nelken, Guarana, Zuckerrohr, Maniok, Cashews, Süßkartoffeln, Bananen, Orangen und Mango. Es darf natürlich probiert werden! Im Anschluss fahren wir zurück zu unserer Pousada und haben die Möglichkeit, am Strand baden zu gehen. Zum Abendessen gibt es ganz traditionell Fisch an einer der Strandbuden.

Optionale Raftingtour am Nachmittag, hierfür ist eine vorzeitige Anmeldung nötig (Preis ca. 40 EUR)
2 h
2 h
10
Mittwoch | Ituberá
  • Einbaumfahrt durch Mangrovenwald
  • Fischerdorf Rio Campo
  • Übernachtung bei Einheimischen
Wir genießen den Morgen am Palmenstrand. Danach brechen wir auf zum Fischerdorf Rio Campo, das versteckt auf einer Halbinsel in der sogenannten Camamú-Bucht liegt. Die Einheimischen nehmen uns mit auf eine Einbaumfahrt durch den umliegenden Magrovenwald. Auch wenn wir keine Fische fangen, finden wir bei geeignetem Wasserstand Muscheln, die wir direkt kosten können! Am Abend bekommen wir im Dorf leckere Meeresfrüchte serviert. Frischer geht es nicht! Wir von viventura haben mit der Gemeinde beschlossen, den Dorfeinwohnern mit unserem Besuch eine weitere Einnahmequelle zu eröffnen und Übernachten auch bei den Familien im Dorf.

Hinweis: Unterkunft in verschiedenen einfachen Häusern, ein Einzelzimmer kann heute nicht garantiert werden.
1 h
11
Donnerstag | Ituberá - Lençois
  • Überlandfahrt durch Halbwüste
  • Kolonialstädtchen Lençois
Von der Küste fahren wir durch die Halbwüste des Hinterlandes zu unserem Wanderdomizil, der Chapada Diamantina. Nach Großstadt, Dschungel, Strand ist es ein Landschaftsstrich, den wir so nur einmal während der Reise zu sehen bekommen. Nach rund 8 Stunden Fahrzeit erreichen wir das Kolonialstädtchen Lençois. Schon von Weitem sehen wir die aus dem Nichts auftauchenden Tafelberge. Das ehemalige Diamantengräberzentrum ist heute Ausgangspunkt für Wanderungen im angrenzenden Nationalpark. Am Abend können wir uns noch die Beine vertreten und das hübsche Zentrum des Städtchens erkunden: Cafés haben bei schönem Wetter ihre Tische draußen aufgestellt und innerhalb der Stadt ist der rote Lençois-Fluss eine natürliche Sehenswürdigkeit.

Hinweis: Je nach Teilnehmeranzahl fahren wir heute im öffentlichen Bus oder im privaten Transfer.
Fahrtag
12
Freitag | Lençois - Chapada Diamantina
  • Wanderung zu einem Wasserfall
  • Baden im Fluss
Am Morgen kaufen wir unser Wanderproviant ein und starten dann direkt von der Pousada aus auf unsere ca 15km lange Tageswanderung. Wir folgen einem Pfad durch die Serrado-Vegetation bis wir das kleine Flüsschen Serrano erreichen. Auf dem nächsten Wanderabschnitt folgen wir dem idyllischen Flusslauf. Hierbei geht es das letzte Stück über große Felsen und Steine direkt im Flussbett entlang. Das Ziel ist ein wunderschöner Wasserfall mit einem natürlichen Badebecken, welches zu einer Erfrischung einlädt. Auch auf dem Rückweg, welcher zum größten Teil auf dem gleichen Weg entlang führt, nutzen wir die natürlichen Gegebenheiten und können eine Naturrutsche für ein zweites Bad im Fluss ausprobieren. Die Wanderung ist anstrengend und an einigen Stellen technisch, jedoch entlohnt die Natur für die Anstrengungen. Zurück in Lencois können wir bei einem Caipirinha auf den Tag anstoßen. Wer heute nicht wandern möchte, kann den Tag in Lençois verbringen.

Hinweis: Für unsere Wanderung werden gute Wanderschuhe benötigt. Badefans sollten Handtuch und Badehose nicht vergessen. Wir legen ca 15km in ca 6 Stunden zurück. 

6 h
13
Samstag | Chapada Diamantina - Lençois
  • Wanderung nach Aguas Claras
  • Ausblick vom Morro do Pai Inacio
Heute steht der zweite Teil unserer Erkundung des Chapada-Nationalparks auf dem Programm. Hierfür fahren wir zunächst im Van zum Eingang des Tals der 3 Brüder, dem Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung und Heim der bekanntesten Tafelberge des Nationalparks. Die Wanderung führt uns ca 4 Stunden ohne größere Anstiege bis nach Aguas Claras, einem glasklarem Naturschwimmbecken. Es liegt am Fuß des angeblich schönsten Tafelberges der Chapada, dem Morrão. Hier machen wir eine längere Rast. Wir wandern weiter zum Dörfchen Conceição dos Gatos, wo unser Van auf uns wartet. Auf der Rückfahrt machen wir Halt am Morro do Pai Inacio, wo wir nach einem kurzen Aufstieg die herrliche Sicht des Sonnenuntergangs über den Tafelbergen genießen können. 

Hinweis: Badefans sollten Handtuch und Badehose nicht vergessen. Heute laufen wir ca 18km in 6 Stunden.
1 h
6 h
14
Sonntag | Lençois - Salvador da Bahia
  • Kolonialaltstadt Pelourinho
  • Besuch bei einem Diamantschürfer (opt.)
Morgens können wir entspannen oder einen optionalen Ausflug zu einem Diamantschürfer machen. Danach fahren wir nach Salvador, der Hauptstadt des Bundesstaates Bahía. Nach der siebenstündigen Fahrt gehen wir am Abend ins lebendige "Pelourinho". Die Altstadt ist das größte zusammenhängende Kolonialviertel der Südhalbkugel und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Hier können wir Trommlern zuschauen, an Marktständen Kuriositäten erwerben oder einer Capoeira-Aufführung zusehen.

Optional kann am Morgen ein Diamantschürfer besucht werden. Diese wie auch andere Aktivitäten können vor Ort gebucht und bezahlt werden (Preis ca. 10 EUR).
7 h
15
Montag | Salvador da Bahia
  • Altstadviertel Pelourinho
  • Kloster Sao Francisco
  • Aufzug Elevador Lacerda
  • Mercado Modelo
Wir erkunden den historischen Stadtteil Pelourinho, der ein UNESCO-Weltkulturerbe darstellt. Hier erleben wir den starken afrikanischen Einfluss auf das Land Brasilien: Ob in den unzähligen Kunstläden, bei der Musik auf den Straßen oder den Acaraje-Frauen, welche einen afro-brasilianischen Bohnenimbiss verkaufen. Ein weiteres Highlight ist der Besuch der Sao Francisco Kirche, eine der schönsten Barockkirchen Brasiliens. Mit dem Van fahren wir weiter zu dem weniger touristischen Markt São Joaquim. Hier gibt es einfach alles: von typischen Frucht- und Gemüseständen bis hin zu Heilkräutern. Am Mittag lernen wir das von viSozial unterstützte Kinder- und Jugendsozialprojekt Abeac im Stadtteil Ribeira kennen. Mit großer Wahrscheinlichkeit zeigen uns die Jungen und Mädchen eine Capoeira-Aufführung, ein traditioneller brasilianischer Kampftanz. Auf dem Rückweg sehen wir die Wallfahrtskirche Senhor do Bonfim, sowie das bekannte Fort Mont Serrat. Zum Abschluss unserer Tour besuchen wir den Handarbeitsmarkt Mercado Modelo, von wo aus wir mit dem berühmten Aufzug Elevador Lacerda in die Oberstadt zurückkehren. Mit Blick auf Pelourinho lassen wir die Eindrücke bei unserem Abschiedsessen Revue passieren. 
1 h
3 h
16
Dienstag | Salvador da Bahia - Heimflug
  • Leuchtturm Farol da Barra
  • Letztes Bad im Atlantik
Morgens geht es mit dem Bus zu dem Leuchtturm Farol da Barra, wo sich die Möglichkeit für ein letztes Bad im Atlantik am benachbarten Strand da Barra bietet. Am Nachmittag heißt es Abschied nehmen und unser Reiseleiter bringt uns zum Flughafen.
1 h
17
Mittwoch | Europa
  • Ankunft in der Heimat
Heute kommen Sie zu Hause an. Wir hoffen, Sie hatten eine reibungslose Rückreise und haben neben Ihren Souvenirs viele schöne Erinnerungen im Gepäck!

Die angegebene Mahlzeit bezieht sich auf das Essen im Flugzeug.
Flugtag

Optionale Leistungen zur Individualisierung

  • Einzelzimmeraufpreis | ab 399 EUR pro Person
    Für Alleinreisende bieten wir zudem die Option "Halbes Doppelzimmer". Findet sich ein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner ist dies kostenlos. Findet sich kein Zimmerpartner, bringen wir Sie zum halben Aufpreis im Einzelzimmer unter.
  • Allgemeine viModule
  • viModule vor der Tour
 
Ihr Kontakt
viventura  Marcel Schneider
Marcel Schneider
Tel: +49 30 6167558-0
wochentags 9-22 Uhr
Feedback
viventura  17.11.15
Adrian H.

Wir waren überrascht über die guten Reiseleiter: es handelte sich hier um Persönlichkeiten die eigentlich in eine Uni gehört hätten so gut waren sie. Wie 
Reisebericht
viventura Chapada Diamantina
26.11.16
Live aus Südamerika

Nachdem wieder ein heißer Tag angesagt war, haben wir die heutige Wanderung etwas abgekürzt. Zuerst einige km mit dem Kleinbus und dann eine dreistündige Wanderung 
Alle Reiseberichte anzeigen
Lädt...