Kolumbien
Anden, Dschungel & Karibik
viActive Rundreise: 17 Tage, inkl. Flüge, 6-15 Teilnehmer
Die geheimen Schätze Kolumbiens, von denen man sonst nur geträumt hatte, lassen sich am besten auf die aktive Art erkunden. Auf unserer 17-tägigen viActive Kolumbien Reise besuchen wir die Hauptstadt Bogotá, erkunden die Kolonialstadt Villa de Leyva per Rad, unternehmen Wanderungen, Rafting und Canopying in den Anden und bestaunen schon kurz darauf den Sonnenuntergang in Cartagena, der Perle der Karibik. Im Anschluss reisen wir zurück in die Vergangenheit in das langsam aufwachende Idyll Mompox. Auf unserer 4-tägigen Wanderung zur Ciudad Perdida - der "verlorenen Stadt" - tauchen wir tief in den Dschungel ein und passieren Flüsse, Schluchten und Indianersiedlungen. Im Anschluss laden die traumhaften Karibikstrände des Tayrona Nationalparks zum Ausspannen ein. Natürlich darf auch der Kontakt zur lokalen Bevölkerung nicht fehlen! So erfahren wir mehr über die Geschichte der Sklaven, lauschen den magischen Klängen eines Musikers, legen mit Hand an in einer Filigrankunstwerkstätte und produzieren unseren eigenen Kaffee. 
Wählen Sie ein Reisedatum, um jeden Tag mit dem passenden Datum zu versehen
1
Freitag | Europa - Bogota
  • Transatlantikflug nach Kolumbien
Heute fliegen wir nach Bogotá, standardmäßig ab Frankfurt. Während des Buchungsprozesses haben Sie jedoch auch die Möglichkeit gegen Aufpreis einen anderen Flughafen zu buchen. Die kolumbianische Hauptstadt liegt auf einem Hochplateau, begrenzt im Osten durch eine steil ansteigende Bergkette. Der Reiseleiter, mit dem wir die nächsten Wochen verbringen und die vielen Seiten Kolumbiens kennen lernen, begrüßt uns herzlich am Flughafen. Gemeinsam fahren wir in unser Hotel und gehen bald schlafen.

Die angegebene Mahlzeit bezieht sich auf das Essen im Flugzeug.

Hinweise zu dieser Reise: Kolumbien ist ein großes Land, daher sind an manchen Tagen einige Kilometer im Bus zurückzulegen. Dessen sollte sich jeder Teilnehmer bewusst sein.
Flugtag
2
Samstag | Bogota
  • Páramos
  • City Tour & Goldmuseum
  • Canderlaria & Monserrate
  • Willkommensessen
Am Vormittag fahren wir in die Umgebung von Bogotá, um eine Wanderung in den tollen Paramós-Landschaften des Cruz Verde zu unternehmen. Nach ungefähr einer halben Stunde Fahrtzeit, starten wir unsere ca. 2-3 stündige Wanderung. Die typischen "frailejones" Pflanzen können nur in den Anden Südamerikas gefunden werden und Sie werden sich in diese tolle Natur verlieben! Am Nachmittag lernen wir Bogotás historische Altstadt, das Viertel La Candelaria, mit seinen beeindruckenden Kirchen, dem Staatspalast und der Plaza Bolívar kennen. Wir besichtigen das weltweit bekannte und vielleicht schönste Goldmuseum. Außerdem fahren wir mit der Seilbahn auf den Hausberg Monserrate, von wo wir einen atemberaubenden Blick über die Millionenmetropole haben. Abends lernen wir uns beim Willkommensessen in einem lokalen, gemütlichen Restaurant besser kennen. 

 
1 h
5 h
3
Sonntag | Bogota - Villa de Leyva
  • Fahrt nach Villa de Leyva
  • Radtour durch die Stadt & Umgebung
  • Tejospiel mit Einheimischen
Heute fahren wir weiter nach Villa de Leyva und erkunden das 6.000 Einwohner zählende kleine Kolonialstädtchen und seine Umgebung. Dabei lassen wir uns von den spanisch geprägten kolonialen Bauwerken und  Sehenswürdigkeiten verzaubern. Nach unserer Ankunft starten wir unsere Erkundungstour durch das Städtchen und seine Umgebung mit dem Fahrrad und besuchen verschiedene Sehenswürdigkeiten wie das Museum El Fosil, das Monasterio Santo Ecce Homo sowie ein Weingut. Es geht durch verschiedenste Landschaften in der Umgebung Villa de Leyvas und wir werden von der Vielfalt dieser Gegend begeistert sein. Die Hälfte der Strecke bewegen wir uns auf asphaltierten Straßen, die andere Hälfte auf Schotterwegen. Einen Zwischenstopp legen wir bei einer lokalen Familie ein, welche uns in die Künste von Tejo, dem Nationalspiel Kolumbiens, einweiht.
4 h
5 h
4
Montag | Villa de Leyva - San Gil
  • Canopying
  • Abseilen von einem Wasserfall
  • Hangeln im Spinnennetz
  • Jonglieren über ein Drahtseil
Nach ca. 4-5 Stunden Fahrt Richtung Norden, freuen wir uns auf Bewegung. Wir haben die Möglichkeit uns in einer Reihe von sportlichen Aktivitäten auszutoben. Wir gleiten beim Canopying 220m über eine Schlucht, seilen uns von einem Wasserfall - inmitten einer wunderschönen Landschaft - ab, hangeln am Spinnennetz entlang und gleiten über eine Hängebrücke über den Fluss, der uns zuvor angenehm erfrischt hat. Bevor wir eine steile, in Fels angebrachte Leiter hochklettern, fehlt nun nur noch das Jonglieren auf einem Drahtseil. Nachdem wir uns vollends ausgetobt haben, verbringen wir heute die Nacht in der Nähe der Aktivitäten.





 
4 h
2 h
5
Dienstag | San Gil - Barichara
  • Rafting auf einem reißenden Fluss
  • Wanderung auf dem Königsweg
  • Pittoreskes Barichara & Guane
Heute Vormittag erwartet uns ein Adrenalinschub beim Rafting auf einem der reißendsten Flüsse Kolumbiens. Wir brauchen hierfür unsere volle Energie und Teamwork in der Gruppe ist gefragt. Dafür haben wir aber eine mindestens genauso große Menge Spaß. Im Anschluss fahren wir weiter nach Barichara, wo wir uns für das nächste Tagesprogramm stärken können: Wir machen uns auf eine zweistündige Wanderung auf dem Königsweg (Camino Real). Die Wanderung von ca. 10 Kilometern über Kopfsteinpflaster verbindet die beiden pittoresken Dörfer Barichara und Guane, in dem wir das archäologische Museum besuchen. Während wir die immergrünen Landschaften bestaunen, genießen wir die absolute Ruhe und lauschen den Tönen der Natur. Es ist eine gemütliche Wanderung, da es fast die gesamte Strecke bergab geht. Bei dem Besuch der beiden Orte Barichara und Guane werden wir uns fühlen, als ob die Zeit stehen geblieben ist und können bei einem Kaffee im Park beobachten, wie sich das kolumbianische Leben abspielt. In Guane nehmen wir einen Bus, der uns in 20 Minuten zurück nach Barichara bringt. Am späten Nachmittag haben wir noch Zeit uns den wunderschönen Ort Barichara anzuschauen und im Nachmittagslicht tolle Fotos zu schießen.
6
Mittwoch | Barichara - Bucaramanga - Cartagena
  • Chicamocha Canyon
  • Kaffeefinca
  • Produktion- & Kaffeeverkostung
  • Flug nach Cartagena
Ein ereignisreicher Tag wartet auf uns, daher geht es schon früh raus. Bevor wir uns von den Bergen verabschieden, stehen noch zwei besondere Tageshighlights auf dem Programm. Wir fahren mit der Seilbahn über die Schlucht des atemberaubenden Canyon Chicamocha. Da Kolumbien ohne Kaffee nicht Kolumbien wäre, besuchen wir im Anschluss eine typische Kaffeefinca. Dort lernen wir den Prozess von der kostbaren Bohne vom Strauch bis in unsere Tasse kennen. Mit dieser aromatischen Stärkung machen wir uns auf den Weg nach Bucaramanga, der Hauptstadt der Region Santander, um von dort den Flieger nach Cartagena zu nehmen.
5 h
1 h
7
Donnerstag | Cartagena
  • Sozialprojekt La Boquilla
  • Kanufahrt durch Mangroven
  • Street Food & City Tour
  • Salsatanzkurs
Heute besuchen wir ein Sozialprojekt im Fischderdorf La Boquilla. Auf einem Rundgang erfahren wir zunächst etwas über die ca. 250-jährige Geschichte der Gemeinde und deren bis heute andauernden Markttraditionen. Uns reißt vor allem die Lebensfreude der Küstenbewohner und ihre traditionelle Musik Champeta mit. Hiervon bekommen wir natürlich eine Kostprobe. Im Anschluss begeben wir uns auf eine Kanutour durch die Mangroven.  Unser Besuch trägt dazu bei, den Fischern im Dorf eine Ausbildung zu ermöglichen. Im Anschluss erwartet uns in Cartagena die etwas andere Art der City Tour: Wir verbinden Sitghtseeing mit einer Street Food Tour, bei der wir die Köstlichkeiten der Küste kennenlernen. Exotische Snacks, Deftiges, Gesundes und Süßes - hier findet sich für jeden Geschmack etwas. Die Tour macht uns vertraut mit dem echten Cartagena, denn seine Straßenverkäufer füllen unsere Mägen mit ihren Köstlichkeiten und erwärmen unser Herz mit ihrer Gastfreundschaft. Nach einer Siesta im Hotel freuen wir uns am Abend auf unseren Salsa-Tanzkurs, bei dem wir unter Beweis stellen können, wie kolumbianisiert wir mittlerweile sind. La Vida es un Carnaval!
8
Freitag | Cartagena - San Basilio de Palenque - Mompox
  • Fahrt nach Mompox
  • Sklavendorf Basilio de Palenque
  • Afro-Rhythmen & Tanz
  • Typisches Mittagessen
Wir verabschieden uns von Cartagena und setzen unsere Weiterreise Richtung Mompox fort. Auf der ca. 5-stündigen Fahrt machen wir einen Stopp in San Basilio de Palenque. Vermutlich Südamerikas erstes sklavenfreies Dorf, ist es das einzige seiner Art, das heute noch besteht. 1603 wurde es von Benkos Biohó, einem Sklaven, der flüchtete und sich mit 36 Männern und Frauen versteckte, gegründet. Zwischen der Hauptstraße und San Basilio de Palenque gab es bis 1960 keine Verbindungsstraße. Aus diesem Grund konnten sich die Kreolsprache Palenquero, die sonst in keinem anderen Teil der Welt gesprochen wird, sowie viele alte Traditionen und Bräuche erhalten. Das kleine Dorf wurde 2005 von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt. ​Ein Palenquero führt uns durch die faszinierende Geschichte der Gemeinde. Wir bekommen einen Live-Auftritt des hiesigen afrokolumbianischen Musik- und Tanzstiles zum Besten geboten. Bevor wir die Weiterreise nach Mompox fortsetzen, genießen wir ein typisches Gericht à la Palenquero.
9
Samstag | Mompox - Mompox
  • Citytour historisches Zentrum
  • Filigrankunstwerkstätte
  • Kanutour Rio Magadalena
Zentral gelegen in einem großen Sumpfgebiet (ähnlich dem des Pantanal in Brasilien), zwischen der karibischen Küste, der Sierra Nevada de Santa Marta und dem Landesinneren, befindet sich Mompox. Es liegt am größten Fluss Kolumbiens, dem Rio Magdalena, welcher in der Geschichte des Landes nicht nur als Transportweg eine wichtige Rolle spielte. Mompox ist außerdem sehr bekannt für seine Filigran- und Goldschmiedekunst. Bei unserer City Tour besuchen wir eine der Werkstätten und bestaunen diese einzigartige Handarbeit. Wir streifen durch die Gassen der wunderschönen Kolonialstadt, dessen historisches Zentrum 1955 zum Unesco Weltkulturerbe erklärt wurde. Mompox ist zudem ein idealer Ausgangspunkt für Vogelbeobachtungen. Mit unserem einheimischen Guide navigieren wir im Kanu über die Nebenflüsse des Rio Magdalena. 
10
Sonntag | Mompox - Aracataca - Santa Marta
  • Fahrt nach Santa Marta
  • Museum Garcia Marquez
  • Hundert Jahre Einsamkeit
Heute verabschieden wir uns von der Idylle von Mompox und machen uns auf den Weg zurück an die Küste. Nachdem wir den größten Teil der Strecke zurückgelegt haben, legen wir einen Zwischenstopp im Dorf Aracataca, dem Geburtsort des Literatur-Nobelpreisträgers Gabriel Garcia Marquez, ein. Sein Heimatort diente ihm als Vorlage für seinen weltberühmten Roman "Hundert Jahre Einsamkeit", dessen Name diesem hübschen Örtchen alle Ehre macht. Hier besuchen wir das Museum "Gabriel Garcia Marquez", welches in seinem Geburtshaus rekonstruiert wurde. Mit einem köstlichen Mittagessen gestärkt, machen wir uns auf den Weg nach Santa Marta. Heute gehen wir früh schlafen, da uns ab morgen ein paar anstrengende Tage bevorstehen.
11
Montag | Santa Marta - Ciudad Perdida
  • Fahrt nach El Mamey
  • Mittagessen
  • Erste Etappe Ciudad Perdida
Am ersten Tag unserer viertägigen Dschungeltour zur verlorenen Stadt Ciudad Perdida werden wir mit einem Allrad-Fahrzeug vom Hotel abgeholt. Zunächst fahren wir ca. eine Stunde über eine geteerte Straße. Ab hier starten wir eine abenteuerliche 1-stündige Fahrt über Schotterpiste zum kleinen Dörfchen El Mamey (El Machete). Hier stärken wir uns mit einem leckeren Mittagessen, bevor wir unsere ca. 4-5 stündige (ca. 13 km) Wanderung zum ersten Schlafplatz, dem WIWA-Camp, antreten. Der gesamte An- und Abstieg am ersten Tag beträgt ungefähr 800 Höhenmeter mit regelmäßigen Pausen für Snacks und einem deftigen Mahl bei Kerzenlicht, sobald wir unser Ziel erreichen. 
2 h
5 h
12
Dienstag | Ciudad Perdida
  • Mehrstündige Wanderung
  • Indigenes Dorf
  • Baden im kristallinen Fluss
  • Schlafcamp im Dschungel
Am zweiten Tag unserer Dschungeltour erwartet uns eine mehrstündigen Wanderung. Nach ca. 5-6 Stunden (ca. 600 Höhenmeter, verteilt auf 10 km) erreichen wir das Camp El Paraiso, dem letzen Schlafplatz vor den Ruinen der verlorenen Stadt. Wir kommen vorbei an einem beeindruckenden indigenen Dorf aus Baraheque (Pfostenbauweise) und Palmblättern. Erneut werden wir auf dem Weg mit ausreichend frischen Früchten versorgt und können auch Erfrischungsgetränke kaufen. Insgesamt überqueren wir neunmal den Buritaca Fluss. Bei früher Ankunft am Schlafplatz bleibt genügend Zeit zu entspannen oder im vorbeifließenden kritsallinen Fluss zu baden. Wir empfehlen für diesen Nachmittag die passende Lektüre dabeizuhaben oder beim Rauschen des Wassers einfach tagzuträumen. Nach dem Abendessen fallen wir müde ins Bett. Vielleicht träumen wir schon vom Tophighlight, das uns am nächsten Tag erwartet.
13
Mittwoch | Ciudad Perdida
  • Aufstieg zur Verlorenen Stadt
  • Ruinen der Ciudad Perdida
  • Blick über den Dschungel
Früh am Morgen starten wir unseren Aufstieg von ungefähr 660 Höhenmetern (ca. 1 Stunde). Den letzten Teil bevor wir die Ruinen erreichen, erklimmen wir Schritt für Schritt auf ca. 1.200 verschieden geformten Stufen. Die Ruinenstadt besteht aus ungefähr 200 ovalen und runden Terrassen, die durch verschiedene Steinwege miteinander verbunden sind. An der Spitze angekommen werden wir eine atemberaubende Aussicht über den dichten Dschungel und die tollen Landschaften haben. Ein Moment, um den Atem anzuhalten. Wir erkunden die verlorene Stadt für ca. zwei Stunden. Dabei bekommen wir einen besseren Eindruck von der Gröβe und Einzigartigkeit dieses Ortes. In El Paraiso erwartet uns im Anschluss ein ordentliches Mittagessen, damit wir genug Energie haben, zum Schlafplatz WIWA der zweiten Nacht zurückzukehren (ca. 11 km).
5 h
14
Donnerstag | Ciudad Perdida - Santa Marta
  • Rückkehr in die Zivilistation
  • Ankunft in unserer Finca
  • Karibikbad (opt.)
Am letzten Tag kehren wir zurück in die Zivilisation. Wir haben noch einmal einen ordentlchen Rückweg vor uns, klopfen uns aber gegenseitig auf die Schulter: 47km Trekking sind eine tolle Leistung. Mit großer Sicherheit wird diese einzigartige Wanderung von nun an zu einem unserer tollsten Urlaubserlebnisse zählen! Nach einem letzten Mittagessen im Rahmen des Trekkings, fahren wir erschöpft aber glücklich zu unserer Posada, wo wir nach den Strapazen der vergangenen Tage ausspannen können. Wer möchte, kann noch ins Meer springen und die angestrengten Glieder im karibischen Meer abkühlen.
15
Freitag | Santa Marta - NP Tayrona - Santa Marta
  • Tayrona Nationalpark
  • Traumstrände
  • Freier Nachmittag
  • Abschiedsessen
Am heutigen Tag spazieren wir durch den faszinierenden Tayrona Nationalpark. Bis zum traumhaften Strand von Cabo San Juan sind es ca. 2 Stunden zu Fuß. Auf dem Weg kommen wir in die Region Arrecifes und am ebenfalls wunderschönen Strand von La Piscina vorbei. Wir spazieren auf einem tollen Weg durch den Dschungel, entlang der karibischen Küste und den eindrucksvollen Landschaften dieses Naturparadieses. Wer heute nicht mehr viel laufen möchte, der kann sich auch einfach an einen der näheren schönen Strände niederlassen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend lassen wir beim Abschiedsessen in der Finca die Eindrücke und Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren. Das gemeinsam Erlebte schweißt zusammen und bestimmt haben wir auf dieser Reise neue Freunde gefunden.
16
Samstag | Santa Marta - Bogota - Europa
  • Letzes Bad im Meer
  • Rückflug in die Heimat
Nun heißt es Abschied nehmen von einem Land, welches uns mit seiner Vielfältigkeit, seinen atemberaubenden Landschaften, vor allem aber mit der Herzlichkeit seiner Bewohner verzaubert hat. Am Morgen können wir noch einmal am Strand der Finca entspannen und eine Abkühlung im karibischen Meer nehmen, bevor wir mit Sonne und Wärme im Gepäck zum Flughafen von Santa Marta fahren. Von hier nehmen wir unseren Flieger über Bogotá Richtung Heimat. Hasta luego Colombia.

Das Abendessen bezieht sich auf die Mahlzeit im Flugzeug
17
Sonntag | Europa
Heute kommen Sie zu Hause an. Wir hoffen, Sie haben eine reibungslose Rückreise und neben Ihren Souvenirs viele schöne Erinnerungen im Gepäck!

Das angegebene Frühstück bezieht sich auf die Mahlzeiten im Flugzeug.

Optionale Leistungen zur Individualisierung

  • Einzelzimmeraufpreis | ab 299 EUR pro Person
    Für Alleinreisende bieten wir zudem die Option "Halbes Doppelzimmer". Findet sich ein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner ist dies kostenlos. Findet sich kein Zimmerpartner, bringen wir Sie zum halben Aufpreis im Einzelzimmer unter. Bei Buchung des letzten Platzes sowie bei kurzfristigen Buchungen bestätigen wir das "Halbe Doppelzimmer" nur, falls eine Anmeldung eines passenden Zimmerpartners bereits vorliegt. Andernfalls bieten wir das Einzelzimmer zum kompletten Preis an.
  • Allgemeine viModule
  • viModule nach der Tour
 
Ihr Kontakt
viventura  Kristina Kunkel
Kristina Kunkel
Tel: +49 30 6167558-0
wochentags 9-22 Uhr
Lädt...