Chile
Nord- und Südchile intensiv & authentisch
ab 5.199 EUR
viComfort Rundreise: 23 Tage, inkl. Flüge, 6-15 Teilnehmer
Jeder viventura Kunde hat die Möglichkeit nach seiner Reise freiwillig ein Feedback mit seinen Erfahrungen abzugeben. Wir freuen uns wirklich sehr über ehrliche Kritik, denn jede Anregung von Ihnen hilft uns, unser Angebot weiter zu verbessern.

viExplorer Chile (14.01.17 - 05.02.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Es war eine erlebnisreiche Reise mit täglichen Highlights eines wunderbaren Landes. Von den bizarren Landschaften der Atacama Wüste über das faszinierende Andenhochland, der Abstecher in das bunte Valparaiso, Chiles Mitte mit seinen Seen und Vulkanen, das unberührte Patagonien und der Höhepunkt zum Abschluss: Torres del Paine. Wir haben die Zeit in vollen Zügen genossen und sind gerne morgens früh raus, um weiter durch das Land zu reisen. Die Organisation war reibunsglos, der Reiseführer Jan ein wahrer Schatz, mehr kann man wirlkich nicht in drei Wochen sehen und erfahren. Wir wollten das Land und die Natur erleben, die Unterkünfte waren da sekundär und wir fanden die meisten völlig ok und von der Lage gut gewählt. Wir werden noch lange von dieser Reise zehren und gerne daran zurück denken.

 

viExplorer Chile (14.01.17 - 05.02.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
4 5
Nach einer begeisternden Peru Reise von Norden nach Süden vor 2 Jahren haben wir uns für Chile ebenfalls für viventura entschieden, da uns der Reiseablauf im Vergleich zu anderen Anbietern am besten gefiel. Nun haben wir auf fast 5000 km von Nord- nach Südchile die unterschiedlichsten Landschaften kennengelernt und eine Vielzahl an Eindrücken gesammelt. Besonders fasziniert haben uns die Weite und scheinbare Unberührtheit vieler Landstriche. Höhepunkte waren für uns die Felsformationen im Valle de la Luna und Valle de la Muerte im Abendlicht in der Atacama Wüste, die Seenlandschaft um Pucon und Puerto Varas mit ihren faszinierenden Vulkanen, die Fahrt auf der Carretera Austral mit dem Cerro Castillo und den Marmorhöhlen am Lago General Carrera, das Torres del Paine-Massiv und die Abbruchkante des Grey-Gletschers. Das I-Tüpfelchen war -dank Sitzplatzreservierung auf der richtigen Seite- der Ausblick aus dem Flugzeug auf ein wolkenfreies Torres del Paine- und Fitz Roy-Massiv. Ebenso unvergessen werden für uns das Curanto-Essen auf der Insel Chiloe und das Lamm-Asado in Villa Cerro Castillo bleiben. Tourpunkte wie die Fahrt im Nachtbus nach Pucon und die Übernachtung in 6-Bettzimmern im Refugio Grey gestalteten sich besser als erwartet, wenn auch mit wenig Schlaf. Unser Lieblingszimmer hatten wir in Pucon im Donde German, enttäuschend war dagegen unser Minizimmer in der Mallin Eco Lodge- hier haben wir zum ersten Mal erlebt, was hellhörig bedeutet! Ein Dankeschön geht natürlich auch an unseren Reiseleiter Jan, der mit seiner sympathischen lockeren Art und seinen Informationen zu seiner Wahlheimat Chile großen Anteil am Gelingen der Reise hatte und an die Fahrer Don Luis in der Atacama Wüste und Juan aus Coyhaique, der uns sicher und rücksichtsvoll auf der Carretera Austral chauffierte. Fazit: Eine empfehlenswerte Reise, bis auf einen wichtigen Kritikpunkt: am Anfang der Reise waren die Busse für 14 Reiseteilnehmer+Guide viel zu klein, es gab keine Ablagemöglichkeit für Rucksäcke oberhalb der Sitzplätze und die Sitze waren unbequem. Dieser Punkt wurde schon in Feedbacks vorangegangener Reisen beanstandet, dies ist aber wohl noch nicht bis zur Geschäftsleitung vorgedrungen. Hier muss für Abhilfe gesorgt werden!

Anm. viventura: Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten auf einigen Fahrstrecken. Es war eigentlich ein größerer Bus bestellt worden. Die Teilnehmer wurden vor Ort entschädigt. 


 

viExplorer Chile (14.01.17 - 05.02.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
4 5
Chile - ein Land mit vielen Gesichtern! Die Höhepunkte waren: Mond- und Todestal; die Vulkane Villarrica und Osorno; Torres del Paine. Die Unterkünfte waren nicht immer die Besten. Die Reiseleitung vor Ort war gut. Die Flugverbindungen beim Heimflug waren nicht optimal, d.h. zu wenig Zeit in Santiago und zu lange Wartezeit in Madrid auf den Anschlußflug.

 

viExplorer Chile (14.01.17 - 05.02.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
3 5
Die Tour war sehr abwechslungsreich, d.h. wir haben viel gesehen. Unser Reiseleiter war ein ganz lieber, manchmal vielleicht ein bisschen zu weich. Die Gruppe war größtenteils prima, wir hatten viel zu lachen. Die Unterkünfte und Transportmittel ließen sehr zu wünschen übrig. D.h. das Preis-Leistungsverhältnis war im Vergleich zu anderen Gruppenreise sehr fragwürdig und wir werden definitiv nicht mehr mit Viventura verreisen!

Anm. viventura: Wir bedauern sehr die Erwartungen bezüglich der Transportmittel und Unterkünfte nicht erfüllt zu haben und sind in Kontakt mit der Kundin, um zu erfahren, was genau ihr nicht gefallen hat. Wir bemühen uns um bestmögliche Transparenz bei der Darstellung der Unterkünfte auf unserer Internetseite und wechseln diese umgehend aus, sollten sie nicht von mindestens 75% der Kunden als gut bewertet werden.


viExplorer Chile (12.11.16 - 04.12.16)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Das war meine erste Gruppenreise, davor bin ich oft mit dem Rucksack durch Südamerika gereist. Meine Bedenken, ob auch diese Reiseform für mich funktionieren könnte, waren jedoch schnell hinfällig. Es war eine wunderschöne Zeit, die Organisation der Tour durch Viventura hervorragend und durchdacht. Wir haben uns als Gruppe sehr schnell und herzlich zusammengefunden und unzählige schöne gemeinsame Erlebnisse erleben dürfen. Bhavito, unser Reiseleiter, war uns mehr Freund als Begleiter. Seine Liebe und Leidenschaft für Chile sind sehr schnell auf uns übergesprungen und haben einen tiefen Eindruck hinterlassen. Habe Dank für alles! Die Unterkünfte waren von unterschiedlichem Standard, aber völlig in Ordnung. Schade nur, dass im Donde German in Pucon zu wenig Plätze, Geschirr und Besteck vorhanden waren. So hatten andere Gäste keine Möglichkeit mehr, im Garten zu sitzen, wenn wir dort gegrillt haben. Unser persönliches Paradies war die Zeit in der Mallin Colorado Ecolodge. Dieser Ort wird für mich unvergesslich bleiben. Gewünscht hätte ich mir mehr Zeit für Valparaíso. Diese Stadt hat definitiv mehr zu bieten, als man mit nur einer Übernachtung sehen kann. Vielen Dank an Viventura auch für die Flugreservierungen. So hatten wir bei den Inlandsflügen den besten Blick und beim Heimflug die Nähe der Gruppe. Diese grandiose Reise kann ich jedem nur wärmstens empfehlen.

 

viExplorer Chile (12.11.16 - 04.12.16)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Diese Chile Reise hat meine Erwartungen voll erfüllt. Jeder Tag war spannend und erlebnisreich. Angefangen von der Atacama Wüste bis Patagonien hatte jeder Landstrich seinen eigenen Zauber. Unsere Gruppe hat super zusammengepasst und sich ergänzt!!! Bhavito, unser Reiseleiter, war einfach nur spitze!!! Die Unterkünfte waren wie beschrieben und von daher in Ordnung. Ein paar kritische Anmerkungen gibt es aber auch. Auf der Mallin Colorado Lodge wurden für ein kleines Bier 0,33L 4000Ps. (ca. 5,60€) verlangt. Das ist für mich reine Abzocke. Ein Sixpack im nächsten Ort kostete gerade einmal ca. 3800Ps. Ebenfalls waren die Wände in den wunderschön gelegenen Häusern wie aus Papier, so dass jedes Geräusch im Nebenzimmer deutlich zu hören war. Für die Führung im Torres del Paine Nationalpark hätte ich mir einen deutschsprachigen Guide gewünscht. Trotzdem ist diese Reise absolut zu empfehlen!

 

viExplorer Chile (12.11.16 - 04.12.16)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Nachdem wir zum dritten Mal mit viventura verreist sind, melden sich Mechthild + Michael zum ersten Mal bei einer Reisebewertung. Die Reise war – wie alle Reisen zuvor – glänzend organisiert + durchgeführt. Dass immer wieder gewöhnungsbedürftige Übernachtungen, wie im Refugio Grey eingefügt wurden, kannten wie schon von den anderen Reisen (Titicacasee, Salzhotel, Urwald). Über das Jugendherbergs-Niveau waren wir daher nicht überrascht. Die Beschreibung stimmte aber zumindest in einem Fall nicht mit der Realität überein. Im Begleitbuch steht für den 21.11. nach Besichtigung des Grey-Gletschers: „… laufen wir noch ein Stück am Strand entlang …“. Dieser „Spaziergang“ hatte es in sich: Wegen der „Düse“: Windstärke 8-9 von links (Hinweg) bzw. von rechts (Rückweg); lockerer Kies machte Gehen sehr schwer, das „kurze Stück“ war ca. 1 km lang. Kurz: die Beschreibung war ein Euphemismus und entsprach auf gar keinen Fall der Realität. Darüber haben wir alle herzhaft gelacht. Unser beider Hauptlob gilt aber dem Reiseleiter „Bhavito“ und unserer Gruppe. Bhavito wusste stets eine Antwort + erklärte uns (unaufgefordert !!!) viel von Land, Leuten und Historie. Dass er immer Recht hatte, stimmte (leider). Beispiel für seine „Rechthaberei“: kein normaler Mitteleuropäer kann wissen, dass sich der „Gral.-Carrera-See“ über den Rio Baker in den Pazifik davonschleicht. Und das auch noch zwischen 3 bis 4 tausend Meter hohen Anden (!!!). Bequemer hätte er es, wenn er sich über Argentinien in den Atlantik verabschieden würde. Michael war dieser Meinung. Leider hatte er Unrecht. Das kostete ihn eine Flasche guten Rotwein. Dass er von Peggy dann auch noch als „Besserwessie“ bezeichnet wurde, vermehrte seinen Schmerz. Die Gruppe war toll. Wir verstanden uns prächtig. Beispiel? Voilá. Am 13. Tag wollten Mechthild + Michael sich vor einem Plakat ablichten lassen. Dazu verließen wir zusammen mit Bhavito allein den Bus. Wir standen vor dem Plakat, als wir Geräusche hörten: plötzlich stand die ganze Gruppe hinter uns. Das Foto ist im Reisebericht zu sehen. Fazit: Gruppenleiter + Gruppe waren perfekt. Daher: danke Bhavito, danke Conny, danke Norbert, danke Elke, danke Günther, danke Jochen, danke Peggy, danke Hilde, danke Rolf. Noch jemanden vergessen? Ach ja: danke den lokalen Guides und danke den Fahrern. Mechthild + Michael.

Anm. viventura: Die Reisebeschreibung wurde angepasst. ;-)


 

viExplorer Chile (12.11.16 - 04.12.16)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Die Reise hat unsere hohen Erwartungen sogar übertroffen. Man sieht in der für ein so großes Land, kurzen Zeit von 3 Wochen, extrem viel. Die Auswahl der besichtigten Orte war optimal, wir würden auch im Nachhinein nichts am Reiseablauf ändern. Unser Reiseleiter Bhavito (Mark Jan) hat uns außergewöhnlich gut betreut, seine Wahlheimat mit Leidenschaft vorgestellt und uns viele Hintergrundinformationen zum richtigen Zeitpunkt näher gebracht. Wie haben durch ihn vieles über Land und Leute, Geschichte und Geologie gelernt. Top! Wir hatten durch die Reisebeschreibungen und die Kritiken anderer Reisender Bedenken vor 3 Übernachtungen, aber: Die Liegestühle im Bus waren komfortabel und wir konnten darin gut schlafen. Bei Mary war die Übernachtung viel besser als erwartet. Zum Frühstück gab es u.a. das beste Rührei der Reise und im Refugio Grey am Fusse der Torres del Paine gibt es 4-6er Zimmer, saubere Toiletten und Duschkabinen, so dass es selbst für fremdelnde Reisende wie wir ein schönes Erlebnis war. In einer Herberge in den Bergen kann es kaum besser sein. Die Wanderungen waren anspruchsvoll, aber gut zu bewältigen, man muss u.a. aber 12km mit 400 Höhenmetern auf Wanderwegen in 4-5 Stunden laufen können, sonst ein Alternativprogramm (gegen Aufpreis) wählen. Die Übernachtung in der Mallin Colorado Lodge ist wie von anderen erwähnt herausstechend, mit Blick auf den General Carrera See, auf schneebedeckte Bergspitzen und bei uns auf einen rotköpfigen Specht direkt vom Bett aus. Unsere ganze Reisegruppe war sich am Ende einig: Diese Reise kann man nur empfehlen. Und nochmals: ein herzliches Dankeschön an Bhavito, mach weiter so.

 

viExplorer Chile (12.11.16 - 04.12.16)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Die Reise war der absolute Hammer! Innerhalb von drei Wochen sooo viel gesehen und erlebt wie man nur in drei Wochen von einem Land erleben kann. Mit Jeeps in die Anden, die Atacama-Wüste hautnah erleben, in der verrückten Stadt Valparaiso durch die Gassen laufen und abends bei Live-Musik in eine kleine Kneipe einkehren, in Puerto Varas alte Freunde treffen, tausende Jahre alte Eisberge in ihrem schimmernden blau zu bestaunen und auf verschiedenen Vulkanen den Aufstieg als Wanderer zu begleiten war eine Wucht! Die Unterkünfte waren, als Explorer-Team klasse. Durchaus gab es mal kurzzeitig kein warmes Wasser bzw. kein Wasser im Hotel Plaza in Punta Arenas. Auch das Bier in der Mallin Colorado Ecolodge war mit 5,56€ für 0,33L extrem überteuert! Teurer als im angesagtesten Club in ganz München. Im ca. 8 km entfernten Supermarkt gab es 0,35L für 0,79€. Pure Abzocke und hat absolut nichts mit Beschaffungs-/Anfahrtskosten zu tun. Sowas kann ich absolut nicht ausstehen!!! In der Lodge selbst hatten wir eine wahnsinnig tolle Zeit. Leider mußten meine Mitreisenden, die die kleine Wanderung in Anspruch genommen hatten und mit unserem Guide gingen, den selben und vollen Preis zahlen wie ich und ein Teammitglied, die die große Wanderung gemacht haben. Seltsam! Bhavito, unser Reiseleiter, war der beste Reiseleiter, den ich je hatte. Über ihn lasse ich absolut nichts kommen!! Der Mann hat Ahnung, Motivation und bringt einfach Spaß an dem was er tut mit. Ein absolut klasse Kerl - und das sah die gesamte Gruppe so. Hat unglaublich viel Spaß gemacht mit ihm. Nächstes Mal Südamerika - nur mit Bhavito!! :-)

 

viExplorer Chile (12.11.16 - 04.12.16)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Alles wirklich wesentliche von Chile wurde bei der Tour berücksichtigt. Die einmaligen Landschaften erzeugten ständig neue, begeisternde Eindrücke, die Qualität der Unterkünfte war gut. Der Reiseleiter und die lokalen Guides gaben in jeglicher Hinsicht ihr Bestes und waren immer um das Wohl und die speziellen Wünsche ihrer Gäste bemüht.

 
1 2 3 4 5 weiter
 
Ihr Kontakt
viventura  Carolin Niermann
Carolin Niermann
Tel: +49 30 6167558-0
wochentags 9-22 Uhr
Lädt...