Patagonien
Fjorde, Kanufahren & Trekking
ab 4.599 EUR
viActive Rundreise: 24 Tage, inkl. Flüge, 6-15 Teilnehmer
Jeder viventura Kunde hat die Möglichkeit nach seiner Reise freiwillig ein Feedback mit seinen Erfahrungen abzugeben. Wir freuen uns wirklich sehr über ehrliche Kritik, denn jede Anregung von Ihnen hilft uns, unser Angebot weiter zu verbessern.

viActive Patagonien (27.01.17 - 19.02.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Für mich war es eine der tollsten Reisen, die ich jemals gemacht habe, der ganze Urlaub ein Highlight! Großes Lob an erster Stelle an unseren Reiseleiter Pedro. Er hat sich in den 3 Wochen aufopferungsvoll um jedes Anliegen der Reisenden gekümmert, war stets gut gelaunt und konnte alle unsere Fragen kompetent beantworten. Auch, wenn manchmal Dinge nicht nach Wunsch liefen (Überbuchung Zimmer in Torres del Paine) wurden wir rechtzeitig im Vorfeld informiert (auch großes Lob an das Team Viventura Deutschland, wo wir vor Reiseantritt schon informiert wurden) bzw. gab es einen Lösungsvorschlag oder nette Alternativen von Pedro. Genauso stellt man sich Urlaub vor! Die Reisezusammenstellung (sehr abwechslungsreiches Programm!), die Route, die Flüge, die Hotels, es war alles TOP!!!! Dankeschön!

viActive Patagonien (10.02.17 - 05.03.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Dies war meine zweite Reise mit viventura und weitere Reisen werden ganz sicher folgen! Die Reise war bestückt mit Highlights und hat meine Erwartungen übertroffen. Meine Höhepunkte waren das Trekking im NP Torres del Paine (v.a. Aufstieg zu den Torres del Paine Granitfelsen zum Sonnenaufgang) und die Wanderungen um das Fitz Roy Bergmassiv sowie der Perito Moreno Gletscher, aber auch die Wanderung in Bariloche, die Fahrradtour in Buenos Aires sowie der Besuch der Pinguinkolonie in Ushuaia gilt es positiv zu erwähnen. Die Reisevorbereitung lief problemlos (besonders positiv: ausführliches Reisebüchlein inkl. Packliste). Unser Reiseleiter hat die Gruppe immer ausführlich mit wichtigen Informationen versorgt (positiv zu erwähnen sind die vielen kleinen, sonstigen nützlichen Tipps (wo gibt es den besten Kuchen, wo das beste Abendessen, etc.) und die oftmals gemeinsam verbrachten Abendessen mit der Gruppe in sehr guten Restaurants). Vielen Dank an unseren Reiseleiter Jan für das sehr ausführliche Reisetagebuch, dass du uns die argentinische Leidenschaft für Fußball und gutes Rindersteak so authentisch rübergebracht hast und für deine optionalen Programmpunkte (z.B. Sonnenaufgang Fitz Roy Hausberg El Chalten). Für Wander- und Naturliebhaber sind die Nationalparks Patagoniens ein Traum, ich habe selten etwas schöneres gesehen (großartige Bergmassive, türkisblaue Seen, Gletscher, endlose Weite der patagonischen Pampa)! Ich kann die Reise uneingeschränkt weiterempfehlen!

 

viActive Patagonien (10.02.17 - 05.03.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Meine Frau und ich haben eine phantastische Reise erlebt. Alle unsere Vorstellungen zur Reise wurden übertroffen. Bei fast unverschämtem Wetterglück haben wir unvergessliche Eindrücke vom Torres del Paine, Bariloche, Perito Moreno Gletscher und Fitz Roy mitgenommen. Wer sich die Bilder im Reisebericht ansieht, kann das sicherlich nachvollziehen. Für uns war diese Aktiv Reise in sich stimmig und gut durchdacht. Die Anreise über den Wasserweg in den Torres del Paine NP war genial. Unser Reiseleiter Jan Krapf hat uns aufs beste während der Tour betreut. Er war immer ansprechbar, hat uns zeitnah mit den nötigen Informationen versorgt und dank seiner vielfältigen Tipps haben wir stets sehr gut gegessen und einiges erlebt. Er hat für uns einen großen Anteil daran, dass wir diese Reise so gut in Erinnerung behalten. Die Unterkünfte waren so wie von viventura beschrieben, lokal, teils einfach, aber alle in Ordnung. Die Reisebuchung verlief problemlos und wir wurden auch hier gut betreut. Zwei Anmerkungen habe ich allerdings: Es ist ratsamer US Dollar als Tauschwährung zu empfehlen und die körperliche Anforderung an diese Reise sollte realistischer dargestellt werden. Nur Spass an Bewegung, wie uns im Gespräch versichert wurde, ist nicht ausreichend, um alle Trekkingtouren mit Genuss zu bewältigen. Eine gute Fitness ist bei dieser Aktiv Reise angeraten. Danke an alle Beteiligten, die uns dieses wunderbare Reiseerlebnis beschert haben.

 

viActive Patagonien (10.02.17 - 05.03.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
4 5
Beeindruckend waren das Weltnaturerbe Fitz Roy und der Gletscher Perito Moreno. Durchschnittliche Qualität der Unterkünfte, im Nationalpark Torres del Paine deutlich darunter. Die Betreuung durch den TC (Reiseleiter) erlebten wir außerordentlich gut.
Anm. von viventura: vielen Dank für Ihr Feedback, auf das wir kurz eingehen möchten: Unterkünfte: Bei dieser Reise arbeiten wir vor allem mit kleinen, familiengeführten Hotels zusammen. Im NP Torres del Paine sind wir in einfachen Mehrbettzimmern in Berghütten untergebracht. Weitere Informationen zu den Hotels finden Sie an jedem Tag im Ablauf.


 

viActive Patagonien (10.02.17 - 05.03.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
4 5
Tolle Reise mit Wetterextremen in beeindruckender Landschaft mit vielen Highlights und großartigen Wandertouren. Mein persönliches Highlight war das Glescherkalben am Perito Moreno. Unterkünfte teils unter Durchschnitt. Der Reiseleiter versprach vieles, was nicht eingehalten wurde, konnte aber das Reiseerlebnis nicht trüben.
Anm. von viventura: vielen Dank für Ihr Feedback, auf das wir kurz eingehen möchten: 1) Unterkünfte: Bei dieser Reise arbeiten wir vor allem mit kleinen, familiengeführten Hotels zusammen. Hier kann es sein, dass z.B. die Zimmer unterschiedlich groß sind. Weitere Informationen zu den Hotels finden Sie an jedem Tag im Ablauf. 2) Wetterprognosen vom Reiseleiter: Wir möchten darauf hinweisen, dass das Wetter v.a. in den Bergen schnell umschlägt und daher keine 100%ig exakte Prognose getroffen werden kann.


 

viActive Patagonien (10.02.17 - 05.03.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Patagonien war für mich ein lange gehegter Traum und diese grandiose Reise hat meine Vorstellungen noch übertroffen. Meine persönlichen Highlights waren das Trekking zur Laguna de los Tres am Fitz Roy (obwohl ich dabei an meine Grenzen gelangt bin), die Touren im NP Torres del Paine und der Perito Moreno, der sich bei unserem Besuch strahlend präsentierte und uns mit einigen spektakulären Abbrüchen zu Jubel inspirierte. Die Hotels waren in Ordnung und wir wurden gut betreut von unserem Reiseleiter, der auch schon mal die persönliche Wäsche in der Wäscherei abgab, damit man nichts von den Ausflügen verpasste. Insgesamt eine tolle Tour, die ich uneingschränkt weiter empfehlen kann!

viActive Patagonien (10.02.17 - 05.03.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Wir hatten einen Traum - Patagonien! Landschaften wie auf den Kalenderblättern, liebenswerte Menschen, beeindruckende Natur,durchorganisierte Reise von Anfang bis zum Ende mit genügend Freiraum für eigene Aktivitäten- das haben wir erlebt!

 

viActive Patagonien (10.02.17 - 05.03.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Auf dieser Tour ist es ganz schwer, das eine Highlight herauszupicken, eigentlich war schon jeder einzelne Punkt auf dem Tourprogramm eine Reise wert. Allerdings wird mir der Sonnenaufgang im Torres del Paine immer in Erinnerung bleiben. Der Nationalpark war für mich der Hauptgrund, diese Reise anzutreten, und dann noch mit so einem Sonnenaufgang belohnt zu werden, ließ mich mit einem breiten Grinsen wieder ins Tal absteigen. Aber auch die Wanderungen am und um den Fitz Roy sind echt ein Muss für jeden Naturfotografen. Dass wir dann auch noch das Glück hatten, dass am Perrito Moreno Gletscher ein Stück Eis in der Größe eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen ist, ließ uns alle einfach nur staunend am Ufer stehen. Es sind aber auch viele Kleinigkeiten, die diesen Urlaub zu einem Erlebnis machen, seien es die Torten im Rapanui in Bariloche, hunderte Pinguine, die sich herzlich wenig von uns Fotografen stören ließen oder Jürgen unser vierbeiniger Freund, den wir vor dem Hotel aufgelesen haben und der uns daraufhin bis zur Laguna Nimez gefolgt ist, hier 2 Stunden vor der Tür auf uns gewartet hat und anschließend in jeden Laden gefolgt ist, um danach noch die ganze Zeit neben dem Bus herzulaufen, als wir schweren Herzens wieder abfahren mussten. Insgesamt war das ein wirklich runder Urlaub, der unglaublich abwechslungsreich gestaltet ist und sowohl für den Wanderer als auch für den Genussmenschen einiges an Highlights bereithält. Wer wie ich allerdings gerne Kuchen ist, der sollte sich schon mal mit dem Gedanken anfreunden, dass man lieber noch einen Kilometer weiter wandern sollte*G*. Natürlich steht und Fällt so ein Gesamterlebnis auch mit unserem Guide und für mich persönlich haben wir es auf der Tour mit Jan wirklich ausgezeichnet getroffen. Nicht nur, dass er uns voller Stolz durch seine Heimatstadt geführt hat, so hat er auf dem Rest der Tour dafür gesorgt, dass wirklich alles reibungslos funktionierte und das ist bei den vielen verschiedenen Transporten schon eine logistische Herausforderung. Er hatte auch ein Gespür dafür, wann er jedem in der Gruppe, wenn er wollte, seinen Freiraum ließ und wann er einfach besondere Angebote für die Gruppe machte. Die Tipps fürs Abendessen waren jedenfalls immer Klasse. Wir haben ein paar wirklich schöne Restaurants besucht, ausgezeichnetes argentinisches Steak genossen (was ich komischerweise vor der Tour so gar nicht auf dem Schirm hatte) und das ein oder andere Weingl… ok, Weinfässchen gelehrt*G*. Vielleicht nur eine Anmerkung, aber der Enthusiasmus, mit dem Jan unser kleines Tagebuch geführt hat, war unglaublich. Ich hab e von so vielen von zu Hause schon abends begeisterte Nachrichten bekommen, wie schön es doch hier aussieht und wie beeindruckt sie von unserem Trip sind. Ich für mich kann also wirklich nur hoffen, wenn es denn für 2018 an die Planung für Peru und Bolivien geht, wieder mit Jan unterwegs zu sein. Vielleicht noch zwei Empfehlungen am Rande. Dieser Trip hier ist wirklich für jeden was, der Spaß am Wandern hat. Natürlich gibt es die ein oder andere Tour, wo die Höhenmeter oder der Wein von gestern Abend *G* ein bisschen auf die Kondition drücken und man sollte ein natürliches Bedürfnis haben, den inneren Schweinehund zu überwinden. Dann ist es aber ein absolut geniales Gefühl, wenn man abends in der Unterkunft ankommt, völlig geplättet von den vielen Eindrücken und bei einem Gläschen Wein den Tag Revue passieren lässt. Außerdem sollte man in Argentinien kein Vegetarier sein…. Vegetarier sind lange ausgestorben und wurden aufgefuttert. Argentinien ist halt das Land der Karnivoren und die Auswahl sich vegetarisch zu ernähren kann dazu führen, dass man zum Abendessen im Restaurant Hühnchen bekommt, denn Hühnchen ist ja kein Fleisch, alles klar*G* Nein, man muss halt in einem Land, dass das Steak erfunden hat, schon ein bisschen genauer schauen, bis man die wirklich vegetarischen Alternativen findet, die sind dann allerdings wirklich lecker. Ok, just my own two cents. Hang loose and burn bright Ralph

viActive Patagonien (27.01.17 - 19.02.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Eine tolle Reise, aber erst wenn man wieder zuhause ist und sich die Fotos ansieht wird einem bewusst, dass es eine fantastische Reise war. Das Programm war sehr gut zusammengestellt. Sportliche Aktivität und Freizeit waren in einer guten Balance. Hinzu kommt, dass das Wetter fast immer mitspielte. Das Reiten bei der netten Haneck Familie, der Perito Moreno und die Schlauchbootfahrt in den Torres del Paine NP waren sehr schön, aber meine persönlichen Highlights sind: Reiseführer Pedro!! (der auch gut Schach spielt), Fitz Roy, Torres del Paine und der unvergessliche Besuch bei den Pinguinen.

viActive Patagonien (27.01.17 - 19.02.17)
Reisevorbereitung:
Reiseablauf:
5 5
Fantastisch, jeden Tag ein Highlight, sensationell was die Natur geschaffen hat... wir hatten den liebenswertesten, geduldigsten Reiseleiter der Welt. Pedro ist einfach ein Goldschatz!!! Unterkünfte: im Grunde ok, doch in Buenos Aires ohne Fenster ist schon sehr zumutbar??? Wenn schon Zelte, dann sollten sie auch so groß sein, dass man halbwegs zu zweit darin Platz hat... war nicht so!!! Und die Lodge sollte wenigstens auch genug Platz haben für die Gruppen und auch die Möglichkeit die Kleidung zu trocknen war auch nicht so ??!!
Anm. von viventura: vielen Dank für Ihr Feedback, auf das wir kurz eingehen möchten: 1) Hotel in Buenos Aires: i.d.R. haben die Zimmer Fenster. Wir mussten kurzfristig ein anderes Hotel reservieren, da in unserem Standard-Hotel Baumaßnahmen durchgeführt wurden. 2) Zelte: Erstmals in dieser Saison 2016/2017 müssen alle Personen die den Park betreten, am Eingang zum Nationalpark Torres del Paine eine Reservierung für eine Hütte oder einen Zeltplatz vorzeigen. Das bedeutet, dass die Nachfrage nach einem Schlafplatz (ob Zelt oder Bett) nun sehr sehr hoch ist. Die Betten waren lange im Voraus für unsere Reisenden blockiert. Die örtliche Verwaltung ist allerdings überlastet und hat fälschlicherweise Bestätigungen an zu viele Personen versendet. Wir haben alles daran gesetzt, dass die Reservierung bestätigt wurde. Leider ist das in Ihrem Fall nicht geglückt. Nichtsdestotrotz werden Schlafsäcke und Zelte vor Ort gestellt, das Equipment ist qualitativ sehr gut. Dies ist eine Ausnahme. In der Regel klappt die Übernachtung in Hütten. 


1 2 3 4 5 weiter
 
Ihr Kontakt
viventura  Kristina Kunkel
Kristina Kunkel
Tel: +49 30 6167558-0
wochentags 9-22 Uhr
Feedback
viventura  02.03.17
Alain S. aus LUXEMBURG

Eine tolle Reise, aber erst wenn man wieder zuhause ist und sich die Fotos ansieht wird einem bewusst, dass es eine fantastische Reise war. Das 
Reisebericht
viventura
24.02.17
Live aus Südamerika

Bevor es heute noch in die Trekkinghauptstadt El Calafate geht besuchen wir noch die Laguna Nimez.
Alle Reiseberichte anzeigen
Lädt...